Yoni-Yoga

 

Gibt dir die Möglichkeit, deine Selbstliebe zu stärken und deine sexuelle Kraft zu entfalten

Yoni-Yoga

Die Yoni (Sanskrit, wörtl.: Ursprung) ist der yogische und tantrische Begriff für die weiblichen Genitalien Vulva, Vagina und Uterus. Darüber hinaus meint er die weibliche Lust, die als eine Quelle der Energie gesehen wird. Bin ich mit meiner Yoni-Kraft in Kontakt, folge ich meiner weiblichen Intuition. Darüber hinaus hat das Wort viele weitere Bedeutungen: Quelle, Ruheplatz, Behältnis, Aufenthaltsort, Schlupfloch, Nest u.a.

Beim Yoni Yoga stehen der Schoßraum und die weibliche Lebenskraft im Zentrum. Yoni Yoga gibt dir die Möglichkeit, deine Selbstliebe zu stärken und deine sexuelle Kraft zu entfalten. Diese Yoga-Form ist ein intensiver und intimer Spürraum für dich, weil du deine ganze Aufmerksamkeit deiner Yoni schenkst. Sich der Yoni zuzuwenden bedeutet, sich seiner schöpferischen Energie hinzugeben. Im Yoni Yoga nutze ich dafür drei der sieben Hauptchakren, auch Bewusstseinszentren genannt: Muladhara, Svadistana und das Anhata.

 

Das Muladhara Chakra (Wurzelchakra) stellt die Basis für alle anderen Chakren dar. Es steht für Lebensenergie, Leidenschaft und die Kraft, ein gutes Fundament zu schaffen. Ein starkes Muladhara Chakra bedeutet, gut geerdet und verwurzelt zu sein.

Svadistana ist das Sakralchakra, unser Zentrum, unsere schöpferische Kraft. Es steht für Kreativität, Sinnlichkeit und Sexualität. Es liegt im Zentrum der weiblichen Urkraft: der Gebärmutter. Mit einer klaren Verbindung zu diesem Chakra fällt es mir leichter, meinen eigenen Lebensrhythmus zuzulassen, sowohl im Großen − von der Menarche bis zur Menopause − als auch im Mikrokosmos von Monatszyklus und Hormonhaushalt.

 

Anahata ist das Herzchakra. Es kann vermeintliche Gegensätze durch die Kraft der Liebe transformieren. Es ist ein Tor in der Tiefe meines Körpers, das mir erlaubt, all das, was ich bin, zu akzeptieren. Erst wenn ich mich mit meinen Stärken und Schwächen annehme, kann ich auch die äußere Welt annehmen.

Die Praxis von Yoni Yoga kann dich dabei unterstützen, eine harmonische Verbindung mit diesen drei Chakren aufzubauen. Mudras (symbolische Handgesten) und Bandhas (Energieübungen) helfen dir, diese Energie ins Fließen zu bringen und zu lenken. Und ganz nebenbei trainierst du deinen Beckenboden, was dich wiederum dabei unterstützt, eine entspanntere und lustvollere Sexualität zu leben. So kann dein Leben intensiver, freudvoller und entspannter werden, und du selber wirst von innen her strahlen.

Eine Preisübersicht meines Yoga-Angebotes finden Sie unter nachfolgendem Link

Spindelstr. 3, 14482 Potsdam
0162 9417993
vivien@heilpraxis-schlitter.de

Terminvereinbarung nach Absprache

Vivien Schlitter | Praxis und Berührungsraum

X