Therapie

heißt für mich den Menschen so zu sehen und anzunehmen wie er ist und ihn dabei zu unterstützen seine Gesundheit auf allen Ebenen zu stärken.

Der Ursprung

des Wortes Therapie, altgriechisch „Therapeia“, bedeutet das Dienen und wird auch mit Pflege und Heilung übersetzt. Dabei geht es um die Behandlung von Behinderungen, Krankheiten und Verletzungen aufgrund einer zuvor erlangten Diagnose. Das Ziel des Therapeuten ist die Ermöglichung oder Beschleunigung einer Heilung, die Beseitigung oder Linderung der Symptome und die Wiederherstellung der körperlichen oder psychischen Funktion.

Die Schulmedizin (Allopathie)

stellt den Erreger, das Symptom und das Benennen einer Krankheit in den Vordergrund. Das verordnete Medikament soll den Erreger töten und damit den Menschen zur Gesundung verhelfen.

Die Alternativmedizin (Ganzheitliche Therapie)

stellt den Menschen als Ganzes in den Mittelpunkt und nicht die einzelnen Symptome. Denn Körper, Geist und Seele sind untrennbar miteinander verbunden. Daher ist es mir wichtig bei der Behandlung von (körperlichen) Krankheiten die Seele und den Geist des Patienten mit einzubeziehen. Ich arbeite mit Methoden, die Ihnen helfen, ihren Weg der Heilung zu gehen und zu mehr Selbstliebe und Wertschätzung zu gelangen. Denn ein wirkliches Heilmittel wirkt für die Heilung – nicht gegen die Krankheit! Und diese Heilung, so betont Hahnemann als oberstes Gebot in seinem Organon der Heilkunst, soll „schnell, sanft und dauerhaft“ ablaufen. Das ist ein großes Ideal, doch da wo wir unsere Aufmerksamkeit hinlenken, dort fließt die Energie, und Veränderung wird möglich.

Das Funktionieren

Der Körper ist der Tempel der Seele. Dieser Satz veranschaulicht die Bedeutung unseres Körper auch in der Ganzheitlichen Therapie. Uns verantwortlich ihm zu widmen, ihm zuzuhören, ihn zu stärken, ihm Ruhe zu gönnen, haben wir oft verlernt. Stress, vor allem negative Belastungen, können zu Körperblockaden führen: Oft sitzt uns der Stress im Nacken und Rücken, oder er schlägt sich auf den Magen. Körperliche Symptome wie Blasenentzündungen oder Entzündungen der Vagina bei der Frau können Ausdruck eines Ungleichgewichts ihrer Lebenskraft und Lebensführung sein. Und Libido-Probleme des Mannes sind oft Ausdruck des Leistungsdrucks in unserer Gesellschaft, in der Potenz und Kraft als männliche Attribute groß geschrieben werden.

Die sexuelle Energie ist für mich die stärkste Lebenskraft. Wenn diese frei fließt, wächst die Freude, Kreativität und Gelassenheit im Leben. Nicht nur deine Liebesfähigkeit und Liebesleben können sich positiver einschwingen. Darüber hinaus kann es vorbeugen gegen die großen Volkskrankheiten wie Krebs, Bluthochdruck, Diabetes mellitus. Und kann auch stressreduzierend und somit auch vorbeugend gegen Burn Out wirken.

Erfahrungsschatz aus meiner Berufserfahrung

Angefangen habe ich mit der Homöopathie, einer Methode mit der man fast alles heilen kann. Die Homöopathie ist für mich immer noch eine sehr tief wirkende Behandlungsmöglichkeit, die dem Menschen einen starken Impuls gibt sich selbst zu heilen und die innere Mitte und Balance zu finden und adäquat auf äußere Reize zu reagieren, so dass das Leben freudvoll und bunt wird. Mein Erfahrungsschatz hat sich in der jahrelangen therapeutischen Arbeit erweitert. Spezialisiert habe ich mich jetzt auf Sexualtherapie, wobei ich auch hier mit der Homöopathie arbeite, darüber hinaus mit Gesprächstherapie, ergänzt durch körpertherapeutisches Arbeiten – vom erfahrbaren Atem nach Middendorf bis zur achtsamen Berührung, die das Bewusstgewordene nicht auf der mentalen Ebene belässt, sondern den „gehobenen Schatz“ auf eine zelluläre Ebene bringt. Ich möchte einen sicheren Heilungsraum bieten, wo der Mensch sich mit seinen Themen zeigen und sich damit ganz angenommen fühlen darf, auch mit sogenannten Tabus. Ich möchte helfen diese Tabus aufzubrechen und gesellschaftsfähig zu machen. Dabei kann es zum Beispiel auch um alles gehen, was mit Lust zu tun hat, sexuellen Problemen oder alternativen Beziehungsmodellen.