Berührungsraum monatliches Angebot

Der letzte Berührungsraum in diesem Jahr, indem du dich in der Gruppe sinnlich erleben kannst, findet am 6. Dezember statt. Und natürlich geht es im neuen Jahr weiter. Wieder im Rhythmus, der 1. Donnerstag im Monat absichtslos zu berühren und berührt werden. Mit Freude und Leichtigkeit und einer kleinen Einführungssequenz von mir…

Die nächsten Termine für 2019 sind der 7.Februar und 7.März.

im “Berührungsraum”:
Berühren und berührt zu werden ist eines unserer Grundbedürfnisse und findet in unserer Gesellschaft oft viel zu wenig Raum. Ich möchte das gerne ändern. Ein Beitrag dazu ist der Berührungsraum, den ich ab September genau dafür öffne.
Im Berührungsraum geht es darum absichtslos zu berühren und berührt zu werden. Denn nur wenn du ohne Absicht, ohne Ziel bist, kannst du ganz im Moment sein und dem, was da ist, deine ganze Aufmerksamkeit schenken. Daraus entsteht Leichtigkeit, Freude und Kreativität und es kann sich das zeigen, was sich wahrhaftig ausdrücken möchte.
Im Berührungsraum kannst du deine Berührbarkeit auf allen Ebenen erfahren. Du kannst forschen: Mit welcher Haltung berühre ich und möchte ich berührt werden? Habe ich Wünsche? Und wie kommuniziere ich sie? Der Berührungsraum ist auch ein Forschungsraum, den du mit kindlicher Neugier nutzen kannst, um dich neu zu entdecken.
Und im Berührungsraum darfst du deinen Alltag loslassen und dich einfach hingeben und genießen. Du darfst Aufmerksamkeit schenken und empfangen, Wärme und Nähe spüren, dich ganz auf dich selbst konzentrieren oder auch einen tiefen Kontakt zu einem anderen Menschen zulassen. Wichtig ist, dass du dabei stets im Moment bleibst, denn jeder Moment ist ein Geschenk.

Erfahrungsfeedback- Berührungsraum bei Vivien am 8. November:

zunächst möchte ich aus meiner Sicht klar und deutlich feststellen und vermitteln, dass Vivien mit einer enorm ausgeprägten sozialen Intelligenz und Kompetenz ausgestattet, souverän, liebevoll, diplomatisch aber sehr dezidiert, also bestimmt, die Moderation durch unseren Berührungsraum begleitet hat.

Durch dein sehr achtsames, jedoch auch beherztes Lenken und Leiten, hat sich intuitiv, durch das sehr individuelle Einbringen aller Teilnehmenden, eine wunderbare und erstaunliche Eigendynamik entwickelt.
Wenn ich z.B. daran denke, wie unterschiedlich die Erwartungshaltungen der beteiligten Frauen waren, hat sich durch die Beherztheit von A., die zunächst sehr unsicher, zurückhaltend, abwartend verzögert auf das Geschehen einging, ein wie durch einen Funken gezündetes, einerseits heiteres, aber auch sehr tiefe Rührung, Nachdenklichkeit, Respekt generierendes „Spielszenario“ aus sich heraus entwickelt hat.

„Die Anbetung der Frau“, warum soll eine Frau dies nicht erwarten dürfen, ob spielerisch oder im realen Beziehungsleben.
Übertriebener Feminismus führt bei einer Vielzahl von Männern, ob Singles oder Ehemänner zu einiger Unsicherheit, Schüchternheit,
kann übertriebener Feminismus durchaus als Unnahbarkeit starker Frauen wirken, lässt im Extremfall Auswüchse von Sexismus entstehen.
Alle Teilnehmer hatten die unterschiedlichsten Vorstellungen vom Ablauf des „Berührungsraumes“.
Für mich war denkbar, dass es durchaus um intensivere körperliche Berührungen, als auch um Berührungen im Geist und den Seelen aller Teilnehmer gehen kann.
In welchem Maße sich die Berührungsarten im Workshop entwickeln, hängt natürlich von den individuellen Prägungen, der Offenheit aller Teilnehmer ab.    

Nach meinem persönlichen Empfinden, war die Stimmung in unserem Berührungsraum von ehrlichem gegenseitigem Respekt, Neugier und gesundem Humor zwischen den Geschlechtern geprägt.
Die Deutungen in Metaphern, Interpretationen und Gefühlsbeschreibungen zu Beginn, assoziiert aus der Wahl der gegenständlichen Symbole, der Blumenkartensymbole die jeder am Anfang wählte, war so interessant und inspirierend.
Bemerkenswert, sehr einfühlsam und diplomatisch empfand ich Viviens Reaktion, als während des Workshops eine unvorhergesehene Situation entstand, in der ein Teilnehmer einen anderen Teilnehmer sehr persönlich auf ein vermeintliches Defizit ansprach, in gewissen Maße denjenigen, sicher unbeabsichtigt,  in der Gruppe regelrecht vorführte.
Aus meiner eigenen Sicht ist es wenig förderlich, unangemessen, unsensibel, ja eigentlich sehr anmaßend, wenn sich Teilnehmer in einem Gruppenszenario, persönlich auf ein vermeintliches Defizit hin ansprechen, sich ein Teilnehmer regelrecht vorgeführt glaubt, im Kreis interessanter und sehr individueller Menschen.
 
Durch Viviens sensibles Eingehen auf den vermeintlich guten Rat des einen Teilnehmers gegenüber einem anderen, welcher schon fast einer Kränkung gleich kam, hat sich ein für alle Teilnehmer trotzdem gut anfühlender entspannender und gelöster Fortgang des Szenarios eingestellt.
 
Ich wünsche Vivien alle Kraft und gutes Durchhaltevermögen, ihrer Passion weiter zu folgen, in der liebenswürdigen Art und deinen Methoden,  Menschen im Stabilisierungs-, Selbstfindungs-, oder auch in Heilungsprozessen zu begleiten, zum eigenen Erkennen des Glücks, dem eigenen Wert im Leben zu verhelfen.
Herzlich Rainer

Jede neue Erfahrung kostet 20,- €, eine 4-er-Karte nur 60,- €.

monatlich immer Donnerstags um 19.30 Uhr

Anmeldungen an: vivien@heilpraxis-schlitter.de oder 0162 | 9417993

Spindelstr. 3, 14482 Potsdam
0162 9417993
vivien@heilpraxis-schlitter.de

Terminvereinbarung nach Absprache

Vivien Schlitter | Praxis und Berührungsraum

X