Indikation

Jeder zweite Mann über fünfzig erkrankt an einer gutartig vergrößerten Prostata − benigne Prostatahyperplasie. Dadurch können Einengungen der Harnröhre entstehen oder ein ventilartiger Verschluss des Blasenausgangs. Symptome sind Pollakisurie, Nykturie, imperativer Harndrang oder Urgeinkontinenz. Das bedeutet eine erhöhte Frequenz der Blasenentleerung, wie das aufdringliche Gefühl, die Blase ist schon wieder voll, wenn der Mann kaum aus dem Bad tritt. Dies oder auch die Angst vor dem unwillkürlichen Urinabgang stellen eine große Beeinträchtigung der Lebensqualität dar. Im schlimmsten Fall kann sich ein Krebsleiden entwickeln.